Sicherheit geht vor

von

Elektrische Betriebsmittel in Unternehmen und Betrieben müssen turnusmäßig geprüft werden - dies betrifft ortsfeste und ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel, stationäre und nicht-stationäre Anlagen. So steht es in der Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ der Berufsgenossenschaften.

Auch die FSW.tax nimmt die vorgeschriebene Geräteprüfung sehr ernst: Denn durch die Prüfung werden die Mitarbeiter vor gefährlichen Unfällen geschützt und das Unternehmen kommt seiner Verpflichtung gegenüber Gewerbeaufsichtsämtern, Berufsgenossenschaften und Versicherungen nach.

Eine Woche lang prüfte Elektromeister Gundolf Hellinghausen deshalb alle prüfungspflichtigen Geräte der FSW.tax. Er besichtigte, erprobte und maß nach anerkannten Regeln und gemäß DIN-Norm in aufwendigen Einzelprüfung die Geräte und dokumentierte die Ergebnisse rechtssicher. Defekte Geräte wurden entfernt oder ersetzt, alle funktionsfähigen Betriebsmittel erhielten ein Prüfsiegel.

Zurück