Betriebsausflug in Heusenstamm

von

Am Ende triumphierte Team Frankfurt. Egal ob beim Segway fahren, beim Human Table Soccer oder beim Bubble Football, die Kolleginnen und Kollegen, die sich unter der Fahne der Mainmetropole zusammengefunden hatten, gingen als Sieger vom Platz. Der Lohn für mehr als sechs Stunden sportliche Verausgabung: zwei große Flaschen Sekt und ganz viel Ehre.

Im Juli fand der Betriebsausflug der Conscienta und der verschiedenen Standorte der FSW.tax bei herrlichstem Sommerwetter auf der Sportanlage des TSV Heusenstamms statt. Die weitläufigen Kunstrasenplätze des Traditionsvereins im Landkreis Offenbach boten ausreichend Platz für die rund 80 Gäste, die gleich zu Beginn einen Städtenamen zugewiesen bekamen. In bunt gemischten Teams traten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann die Spiele an und hatten so Gelegenheit sich standortübergreifend kennenzulernen.

Am reichhaltigen Buffet konnten sich die Spieler in den Pausen zwischen den sportlichen Events stärken und kurz verschnaufen. Angefangen bei Salaten über Wraps bis hin zu Paella war für jeden Geschmack etwas dabei. An der Bar konnten Cappuccino und Latte Macchiato bestellt werden, die heißen Temperaturen verlangten allerdings vor allem nach kalten Getränken.

Ein großer Dank gilt den Organisatoren des diesjährigen Betriebsausfluges. Rechtsanwalt und Notar Clemens Ott, Rechtsanwalt und Notar a.D. Dr. Thomas Lanio und Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Matthias Prechtl hatten die Veranstaltung ein halbes Jahr lang geplant, Termine sondiert und Subunternehmer kontaktiert. Mit Carola Baumgarten von der Agentur Colori Events haben sie eine sympathische Moderatorin gefunden, die souverän durch den kurzweiligen Tag führte. Zwei Agentur-Mitarbeiter begleiteten die Teams als Polizisten-Duo verkleidet zu den einzelnen Stationen und beantwortete aufkommende Fragen hessisch-humorvoll.

Matthias Prechtl zeigte sich sehr zufrieden mit dem innerbetrieblichen Event. Sein Fazit für den Tag: „Super!“, und fügte augenzwinkernd hinzu, „wie alle unsere Betriebsausflüge.“

Zurück